Natur aus dem Bienenstock

 

Propolis

Propolis wird von Bienen aus harzspendenen Knospen und Baumrinden (Pappeln, Weiden, Kastanien, Tannen, Fichten und Lärchen) gesammelt.

Es beinhaltet neben Harz und Balsamstoffen (hauptsächlich Flavonoide), Wachse, ätherische Öle, Pollen, Mineralstoffe, Spurenelemente, organische Säuren und Aromastoffe. Die Flavonoide sind für die immunstärkenden Eigenschaften der Propolis verantwortlich, sie dienen als natürliches Antibiotikum gegen Bakterien, Viren und Pilze. 

Bienenwachs

Für die Produktion eines Kilogramms Wachs sind ca. 150 000 Bienen nötig. 

Bienenwachs wird außer bei Kauwachs meist äußerlich angewendet. Es wirkt antibiotisch und hautfreundlich. Deshalb ist es Bestandteil verschiedener Salben. Warme Bienenwachsplatten auf die Brust gelegt wirken wohltuend bei Erkrankung der unteren Atemwege.

Blütenpollen

Pollen enthält alle Stoffe, die der menschliche Organismus zum Leben braucht. Er ist reich an Stoffen, die unser Körper nicht selbst produzieren kann und daher unbedingt mit der Nahrung aufnehmen muss, wie zum Beispiel essentielle Fett- und Aminosäuren.

Blütenpollen besteht aus Eiweiß, essentiellen Aminosäuren, Vitamine B, C, Botin, Folsäure, Niacin, A,D und E, Mineralstoffe Kalium, Calcium und Eisen, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Enzyme, Hormone und Bioflavonoide.

 

Welche Produkte aus dem Bienenstock sind besonders von Interesse?

Schreibe uns an info@bienothek.com.